Programm September 2018 bis August 2019


15.10.2018 | Ort: 88499 Riedlingen
„Dein Herz an Gottes Ohr“. Lust und Last des Betens

„Dein Herz an Gottes Ohr“. Lust und Last des Betens

Termin: Montag, 15.10. 2018, 19.30 Uhr
Ort: 88499 Riedlingen
Haus/Raum: Kath. Gemeindehaus St. Georg
Adresse: Ziegelhüttenstraße, 88499 RiedlingenZufahrt über St. Gerhard Str., Einfahrt Birkenweg
Referent/in: Dr. phil. Gotthard Fuchs, Seelsorger, Theologe, Mystikforscher, Wiesbaden
Kosten: € 4,-
Anmeldung: nicht erforderlich!
Veranstalter: Kath. Erwachsenenbildung Dekanate Biberach und Saulgau e.V.,
In Kooperation mit der Ökumenischen Erwachsenenbildung Riedlingen und der Seelsorgeeinheit Riedlingen.

Alle Religion und auch Spiritualität entsteht durch die Überwältigung durch Größeres. „Der Mensch braucht etwas zum Anbeten“ (Dostojewski) - sei dies nun Gott oder Götter, Mensch oder Sache. „Woran dein Herz hängt, das ist dein Gott oder Götze“ (M. Luther). Solch religiöse Bindung braucht Beziehungspflege – und die heißt seit alters: Gebet. Aber was genau ist das heutzutage in einem nachchristlichen und interreligiösen Milieu? Nur Placebo und Illusion, nur Selbstgespräch oder wirklich Beziehung zu einem Gegenüber? Und vor allem: wie geht das? Der jüdische Sprachphilosoph Ludwig Wittgenstein notierte: „ Gott kannst du nie mit einem Anderen sprechen hören, sondern nur, wenn du der Angeredete bist“. Dann wäre Beten immer schon Antwort. Genau das ist die biblisch fundierte Überzeugung von Christenmenschen: keine Mystik hier ohne Gebet und vor allem Anbetung. Ein überzeugter Agnostiker wie Elias Canetti notierte: „Die größte Not des Atheisten ist, dass er nicht weiß, wohin mit seinem Dank“ – und natürlich seiner Not. Vielleicht ist es gar (über-)lebenswendig, die Heilkraft des Betens wieder zu entdecken - und das gar im Namen Jesu.




Link zur Veranstaltung:
https://keb-bc-slg.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=43&ICWO_course_id=2215&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id2215

24.10.2018 | Ort: 88416 Ochsenhausen
Zu spät.

Zu spät.

Ein mutiger Blick auf unser Leben und auf die Kirche

Termin: Mittwoch, 24.10.2018, 19 Uhr
Ort: 88416 Ochsenhausen
Haus/Raum: Kath. Gemeindehaus St. Georg
Adresse: Jahnstr. 6, 88416 Ochsenhausen
Referent/in: P. Martin Werlen OSB, Kloster Einsiedeln
Kosten: freiwilliger Beitrag erbeten
Anmeldung: nicht erforderlich!
Veranstalter: Kath. Erwachsenenbildung Dekanate Biberach und Saulgau e.V.,
in Kooperation mit den Kath. Dekanaten Biberach und Saulgau und dem Bildungswerk Ochsenhausen.
Platzreservierung ist möglich beim Bildungswerk Ochsenhausen, Tel. 07352/202893,
www.bildungswerk-ochsenhausen.de

ImageWenn ein Buch den Titel „Zu spät.“ trägt, löst das viel aus: Angst, Überraschung, Ärger, Zorn, Neugier. Buchhändler meinten, ein solcher Titel lasse sich nicht verkaufen – und dabei ist das Buch in der Schweiz über Monate unter den Bestsellern. Ein Blick dahinter lässt unser Leben und die Kirche neu entdecken. Eine Herausforderung, die hoffentlich bewegt!
P. Martin Werlen, geboren 1962, ist Mönch des Klosters Einsiedeln, Novizenmeister und Gymnasiallehrer. Von 2001 bis 2013 war er der 58. Abt des Klosters Einsiedeln und Mitglied der Schweizer Bischofskonferenz. Er ist Autor mehrerer Bücher, wie z.B. „Zu spät. Eine Provokation für die Kirche. Hoffnung für alle“, „Wo kämen wir hin? Für eine Kirche, die Umkehr nicht nur predigt, sondern selber lebt“ oder „Heute im Blick. Provokationen für eine Kirche, die mit den Menschen geht“. Große Beachtung fand auch sein Referat mit dem Titel „Miteinander die Glut unter der Asche entdecken“, welches er zum 50jährigen Jubiläum der Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils 2012 in Einsiedeln gehalten und anschließend als Broschüre veröffentlicht hat. Im neuesten Buch „Zu spät.“ ist es aufgenommen.

Die Veranstaltung ist zugleich Mitgliederversammlung der Katholischen Erwachsenenbildung Dekanate Biberach und Saulgau e.V.

Flyer

Link zur Veranstaltung:
https://keb-bc-slg.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=57&ICWO_course_id=2217&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id2217

25.10.2018 | Ort: 89073 Ulm
Besuch der Synagoge in Ulm

Besuch der Synagoge in Ulm

Spuren jüdischen Lebens

Termin: Donnerstag, 25.10.2018, 16 Uhr (angefragt)
Ort: 89073 Ulm
Haus/Raum: Synagoge der IRGW
Adresse: Weinhof 2, 89073 Ulm
Referent/in: Rabbiner Shneur Trebnik, Ulm; ,
Dr. Oliver Schütz, Ulm
Kosten: € 4,-
Anmeldung: unbedingt erforderlich bis 4.10.2018 an Kath. Erwachsenenbildung Dekanate Biberach und Saulgau e.V
Veranstalter: Kath. Erwachsenenbildung Dekanate Biberach und Saulgau e.V.,
In Kooperation mit der keb Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm e.V.
Eigene Anreise (bitte die geänderten Fahrpläne der Bahn wegen der Bauarbeiten zwischen Ulm und Laupheim beachten!). Mitzubringen sind Ausweis und für Männer eine Kopfbedeckung (gibt es aber auch vor Ort).

Seit 2012, 67 Jahre nach dem Ende der Nazi-Herrschaft, hat die Israelitische Religionsgemeinschaft Württembergs (IRGW) in Ulm wieder eine Synagoge. Sie steht auf dem Weinhof, direkt gegenüber dem Haus der Ulmer Stadtgeschichte in unmittelbarer Nähe der Stelle, wo auch die im November 1938 zerstörte, ehemalige Synagoge stand.
Auf dem Programm des Nachmittags steht nach individueller Anreise zunächst der Besuch der Synagoge mit Erläuterungen durch Rabbiner Shneur Trebnik. Im Anschluss daran bietet Dr. Oliver Schütz, der Leiter der Ulmer keb, eine Führung auf den Spuren des jüdischen Lebens in Ulm an (mittelalterlicher Judenhof, eingemauerter jüdischer Grabstein hinter dem Münster, Gründungsstein des Münsters auf dem Grabstein eines Rabbis, Standort der von den Nazis zerstörten Synagoge, Gedenkort für die Opfer des Holocaust).
Der Termin stand zu Redaktionsschluss noch nicht endgültig fest. Änderungen sind noch möglich.






Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Dekanate Biberach und Saulgau e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
4fd162216

Link zur Veranstaltung:
https://keb-bc-slg.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=43&ICWO_course_id=2216&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id2216

06.11.2018 | Ort: 88447 Warthausen
Das Jüngste Gericht.
07.11.2018 | Ort: 88456 Ingoldingen
Evangelisch – Katholisch:
22.11.2018 | Ort: 88400 Biberach
„Kollege Papst, Frau Kardinal?“

„Kollege Papst, Frau Kardinal?“

Unterdrückte Traditionen der Kirchengeschichte

Termin: Donnerstag, 22.11.2018, 19.30 Uhr
Ort: 88400 Biberach
Haus/Raum: Kath. Gemeindehaus St. Martin, großer Saal
Adresse: Kirchplatz 3-4, 88400 Biberach
Referent/in: Prof. Dr. Hubert Wolf, Münster
Kosten: freiwilliger Beitrag erbeten
Anmeldung: nicht erforderlich!
Veranstalter: Dies ist eine Veranstaltung des Runden Tisches Erwachsenenbildung Biberach der katholischen Biberacher Kirchengemeinden in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung Dekanate Biberach und Saulgau e.V. und den Dekanaten Biberach und Saulgau.

ImagePäpste waren einmal in Gremien eingebunden, die sie kontrollierten, Frauen konnten Sünden vergeben und erhielten die Diakoninnenweihe, Laien hatten viel zu sagen, Bischöfe wurden vom Volk gewählt. Warum wurden diese Möglichkeiten unterdrückt? Der heutige Katholizismus beruft sich zu einseitig auf angeblich uralte Traditionen. Die Geschichte ist viel bunter und oft ganz anders verlaufen als vermutet. Das Vergessene bietet viele Anknüpfungspunkte für dringend notwendige Reformen.

Hubert Wolf, geb. 1959 im Ostalbkreis, ist Priester der Diözese Rottenburg-Stuttgart und Professor für Kirchengeschichte an der Universität Münster. Er ist einer der zurzeit populärsten Kirchenhistoriker, ein fesselnder Redner und Erzähler. Dafür wurde er u.a. mit dem Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft, dem Communicator-Preis und dem Gutenberg-Preis ausgezeichnet. Im Verlag C.H.Beck sind von ihm u.a. die Bestseller Die Nonnen von Sant’Ambrogio (2013), Papst und Teufel (2012), Krypta (2015) sowie Konklave (2017) erschienen.



Flyer

Link zur Veranstaltung:
https://keb-bc-slg.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=57&ICWO_course_id=2220&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id2220

30.11.2018
Von der Sünde zur Wunde

Von der Sünde zur Wunde

Studientagung

Termin: 30. November bis 1. Dezember 2018

weitere Informationen, siehe Flyer

Flyer

Link zur Veranstaltung:
https://keb-bc-slg.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=43&ICWO_course_id=2120&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id2120

23.01.2019 | Ort: 88456 Ingoldingen
Gottesbilder unseres Glaubens – Gefahr oder Wonne?
23.01.2019 | Ort: 88433 Schemmerhofen
Von den Südkirchen lernen

Von den Südkirchen lernen

Wie in anderen Teilen der Weltkirche Kirche entwickelt wird

Termin: Mittwoch, 23.01.2019, 19 Uhr
Ort: 88433 Schemmerhofen
Haus/Raum: St.-Anna-Haus
Adresse: Käppelestr. 16, 88433 Schemmerhofen
Referent/in: Philipp Schröder, missio-Diözesanreferent, Konfliktforscher / Familien- und Wirtschaftsmediator, missio-Diözesanstelle, Diözese Rottenburg-Stuttga
Kosten: keine
Anmeldung: nicht erforderlich!
Veranstalter: Kath. Erwachsenenbildung Dekanate Biberach und Saulgau e.V.,
Kooperationspartner: Dekanate Biberach und Saulgau

ImageWer sich Gedanken macht über die Zukunft der Kirche, sollte seinen Blick nicht auf die deutsche Kirche verengen. Der Blick über den eigenen Kirchturm hinaus lohnt sich. Wie sieht es eigentlich in der Weltkirche aus: Wie entwickelt sie sich? Wo wächst die katholische Kirche? Wo schrumpft sie? Welche Formen gelingenden Gemeindelebens gibt es anderswo?
Nach einem kurzen Überblick dazu wird der Referent von Erfahrungen bei einer kürzlich organisierten Reise auf die Philippinen berichten und das dortige Modell der "KCG - Kleinen christlichen Gemeinschaften" ausführlicher erklären. Es stellt sich die Frage, ob und wie wir in der Diözese Rottenburg-Stuttgart diese Erfahrungen in den Prozess "Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten gestalten" einfließen lassen können. Was ist übertragbar auf unseren eigenen Lebens- und Glaubensweg? Was kann uns helfen, die sich verändernden Strukturen als Chance zu begreifen?





.

Flyer

Link zur Veranstaltung:
https://keb-bc-slg.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=57&ICWO_course_id=2222&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id2222

06.02.2019 | Ort: 88422 Bad Buchau
Kirche - nah bei den Menschen!?

Kirche - nah bei den Menschen!?

Im Gespräch mit Weihbischof Matthäus Karrer

Termin: Mittwoch, 06.02.2019, 19 Uhr
Ort: 88422 Bad Buchau
Haus/Raum: Bischof-Sproll-Haus
Adresse: Weiherstr. 43, 88422 Bad Buchau
Referent/in: Weihbischof Matthäus Karrer, Rottenburg
Kosten: keine
Anmeldung: bis 30.01.2019 bei der Dekanatsgeschäftsstelle, Tel.: 07351/182130, Email: Dekanat.Biberach@drs.de
Veranstalter: Kath. Erwachsenenbildung Dekanate Biberach und Saulgau e.V.,
Kooperationspartner: Dekanate Biberach und Saulgau.

ImageDie katholisch-kirchliche Landschaft hat sich in den vergangenen Jahrzehnten stark verändert, auch in den beiden Dekanaten Biberach und Saulgau. Dies zeigt hier schon der Blick auf die Struktur: gab es früher 149 Kirchengemeinden in fünf Dekanaten, so sind nun die 26 Seelsorgeeinheiten in zwei Dekanaten die organisatorischen Größen. Größer gewordene Einheiten, gesellschaftliche Veränderungen, weniger Personal sind nur einige Stichpunkte, die viele verunsichern. Viele machen sich Sorgen, wie es weitergeht. Ein Wandel der Gestalt von Kirche insgesamt - nicht nur ihrer Strukturen – steht an.
Mit dem pastoralen Entwicklungsprozess „Kirche am Ort – an vielen Orten Kirche gestalten“ will die Diözese auf die veränderten Rahmenbedingungen in Kirche und Gesellschaft reagieren und zukunftsfähig bleiben. Weihbischof Matthäus Karrer ist als Leiter der Hauptabteilung Pastorale Konzeption im Bischöflichen Ordinariat in Rottenburg für die Entwicklung der Seelsorge in der Diözese und somit auch für diesen Prozess zuständig. Nach einem kurzen Impulsreferat stellt er sich den Fragen und Beiträgen der Teilnehmenden.



Flyer

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Dekanate Biberach und Saulgau e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
3891e2223

Link zur Veranstaltung:
https://keb-bc-slg.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=57&ICWO_course_id=2223&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id2223

21.02.2019 | Ort: 88400 Biberach
Nie wieder Lehre der Verachtung!
21.03.2019 | Ort: 88499 Riedlingen
Erneuerung der Kirche - ohne Mogelpackung!

Erneuerung der Kirche - ohne Mogelpackung!

Impulse der Initiative „pro concilio e.V.“

Termin: Donnerstag, 21.03.2019, 19.30 Uhr
Ort: 88499 Riedlingen
Haus/Raum: Kath. Gemeindehaus St. Georg
Adresse: Ziegelhüttenstraße, 88499 Riedlingen, Zufahrt über St. Gerhard Str., Einfahrt Birkenweg
Referent/in: Wolfgang Kramer, Sprecher der Initiative pro concilio e.V., Stuttgart
Kosten: keine
Anmeldung: nicht erforderlich!
Veranstalter: Kath. Erwachsenenbildung Dekanate Biberach und Saulgau e.V.,
Kooperationspartner: Kath. Dekanate Biberach und Saulgau, Ökumenische Erwachsenenbildung Riedlingen

ImageDass sich etwas ändern muss in der Katholischen Kirche, darüber sind sich (fast) alle einig. Wenn nicht, wird die Kirche und die frohe Botschaft vom Reich Gottes in der Gesellschaft immer weniger gehört werden, obwohl diese sie so nötig hätte. Doch was sich ändern muss, darüber gehen die Meinungen auseinander. Um sich für grundlegende Reformen einzusetzen, hat sich 2010 in der Diözese Rottenburg-Stuttgart die Initiative „pro concilio e.V.“ gegründet. Damit nicht noch mehr Menschen enttäuscht der Kirche den Rücken kehren, setzt sich die Initiative ein für eine spirituelle und strukturelle Erneuerung der Kirche - ohne Tabu-Themen. So bezieht die Initiative klar Stellung in der Frage der Zulassungsbedingungen zum priesterlichen Amt (Abschaffung des Pflichtzölibats, Weihe von Frauen), der Ökumene (Abendmahlsgemeinschaft) und bei anderen „heißen Eisen“ der Katholischen Kirche.
Der Initiator und Sprecher von pro concilio stellt an diesem Abend vor, wie sich die Initiative Erneuerung der Kirche vorstellt, und stellt sich der Diskussion.


Flyer

Link zur Veranstaltung:
https://keb-bc-slg.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=57&ICWO_course_id=2225&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id2225

03.04.2019 | Ort: 88348 Bad Saulgau
Zukunft der Ökumene

Zukunft der Ökumene

Im Gespräch mit Prälatin Wulz und Domkapitular Dr. Stäps

Termin: Mittwoch, 03.04.2019, 19.30 Uhr
Ort: 88348 Bad Saulgau
Haus/Raum: Kath. Gemeindehaus Bad Saulgau
Adresse: Schulstr. 16, 88348 Bad Saulgau
Referent/in: Prälatin Gabriele Wulz, Ulm,
und Domkapitular Dr. Heinz Detlef Stäps, Rottenburg
Kosten: keine
Anmeldung: nicht erforderlich!
Veranstalter: Dies ist eine Veranstaltung der Kath. Erwachsenenbildung Dekanate Biberach und Saulgau e.V.
in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Oberschwaben und den Kath. Dekanaten Biberach und Saulgau.

ImageWie und wohin es mit der Kirche weitergeht, diese Fragen stellen sich evangelische und katholische Christen gleichermaßen. Eine Frage ist aber auch, wie es mit der Ökumene der beiden großen Kirchen in Deutschland weitergeht, bzw. ob und für wen Ökumene künftig überhaupt noch ein Thema ist. Diesen und weiteren Fragen stellen sich die beiden Gäste in einem Podiumsgespräch.
Prälatin Gabriele Wulz steht der Ulmer Prälatur vor, die in der evangelischen Kirche die Regionen Oberschwaben und Ulm umfasst. Als dienstälteste der vier Prälaten ist sie zugleich theologische Stellvertreterin des württembergischen Landesbischofs.
Dr. Heinz Detlef Stäps leitet im Bischöflichen Ordinariat die beiden Hauptabteilungen „Weltkirche“ und „Glaubensfragen und Ökumene“. So ist er gewissermaßen der „Ökumene-Minister“ des katholischen Bischofs von Rottenburg-Stuttgart.

Flyer

Link zur Veranstaltung:
https://keb-bc-slg.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=57&ICWO_course_id=2226&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id2226



© Katholische Erwachsenenbildung Dekanate Biberach und Saulgau e.V. 2018
Grabenstr. 10, 88499 Riedlingen |
Tel.: 07371/9359-0 | Fax.: 07371/9359-20 | info@keb-bc-slg.de
www.keb-bc-slg.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 8