Programm September 2017 bis August 2018


19.02.2018 | Ort: 88436 Füramoos
Bildschirm: Segen oder Fluch?
23.02.2018 | Ort: 88367 Hohentengen
Kess-Café

Kess-Café

Kess erziehen - Mehr Freude – Weniger Stress

Termin: Freitag 23.02.2018, 9.00 Uhr
Ort: 88367 Hohentengen
Haus/Raum: Kath Kindergarten St. Maria
Adresse: Eschleweg 6
Referent/in: Inge Merk, Gestaltpädagogin (IGBW), zert. KESS-Elternkursleiterin, Biberach,
Sabine Laub, Montessoripädagogin und KESS-Leiterin, Biberach
Kosten: € 5,-
Anmeldung: nicht erforderlich!
Veranstalter: Kath. Erwachsenenbildung Dekanate Biberach und Saulgau e.V.,
Kath. Kirchengemeinde Hohentengen in Zusammenarbeit mit dem Kath. Kindergarten St. Maria Hohentengen

KESS bedeutet: Kooperation entwickeln, ermutigen, sozial und situationsorientiert handeln.
Sie sind eingeladen, in lockerer, gemütlicher Atmosphäre (bei Kaffee/Tee und Gebäck) „kesse“ Inhalte kennen zu lernen.
Kinder verstehen und angemessen reagieren, Grenzen respektvoll setzen, den Kindern Selbständigkeit zumuten und Kooperation entwickeln. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.




Link zur Veranstaltung:
www.keb-bc-slg.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=2099&ICWO_Course_Map=true#course_id2099

27.02.2018 | Ort: 88456 Ingoldingen
Erziehung – eine Gratwanderung zwischen Halt geben und Loslassen

Erziehung – eine Gratwanderung zwischen Halt geben und Loslassen

Was brauchen Kinder, um sich gesund entwickeln zu können?

Termin: Dienstag, 27.02.2018, 20 Uhr
Ort: 88456 Ingoldingen
Haus/Raum: Gemeindestadel Ingoldingen
Adresse: St. Georgenstr. (hinter dem Rathaus), 88456 Ingoldingen
Referent/in: Manfred Faden, Lehrer GHS, päd. Berater, Bermatingen
Kosten: € 5,-
Veranstalter: Kath. Erwachsenenbildung Dekanate Biberach und Saulgau e.V.,

Veranstalter vor Ort: Initiative Elternschule, Ingoldingen

Eltern wollen in der Regel das Beste für ihr Kind. Unterschiedliche Ansichten zum Thema „Erziehung“ können Eltern leicht verunsichern. Es gibt in uns ein „Grundwissen“ (archetypische Erfahrungen – C. G. Jung), das uns auf einer nicht bewussten Ebene begleitet. Die Kunst in der Erziehung ist es, überliefertes Wissen mit den Erkenntnissen der Hirnforschung zu verbinden und somit den Kindern eine angemessene Unterstützung zu geben.
Was können Eltern tun, um ihrem Kind eine Grundlage zu vermitteln, die ein gelingendes Leben ermöglicht?

Wesentliche Aspekte des Vortrags:
• Grundpfeiler der Erziehung: Erlaubnis und Schutz,
fachliche und emotionale Kompetenz
• neueste Erkenntnisse der Hirnforschung
• Hirnentwicklung von Mädchen und Jungen –
Schlussfolgerungen
• Kinder brauchen starke Eltern – Erziehung geschieht
durch innere Haltung!
• Was kann Kinder in ihrer eigenen Entwicklung
blockieren?
• Selbstverantwortung und Selbstständigkeit als
Ergebnis von „Grenzen setzen“ und „Freiräume
nutzen“
• Rangordnung in der Familie und ihre Auswirkung auf
die Entwicklung der Kinder
• Bindungsliebe des Kindes – Familiensystem und
Zusammenhänge
• Eltern bleiben Eltern – auch bei einer Trennung!

Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit, das Thema in einem Gespräch zu vertiefen. Väter und Mütter sind ausdrücklich und herzlich eingeladen.





Link zur Veranstaltung:
www.keb-bc-slg.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=1984&ICWO_Course_Map=true#course_id1984

08.03.2018 | Ort: 88416 Steinhausen a.d. Rottum
Selbstwert und Persönlichkeit von Kindern stärken und
14.03.2018 | Ort: 88416 Ochsenhausen
Getrennt leben – gemeinsam erziehen
15.03.2018 | Ort: 88416 Erlenmoos
Deutlich reden - wirksam handeln
16.04.2018 | Ort: 88400 Biberach
Bildschirm: Segen oder Fluch?

Bildschirm: Segen oder Fluch?

Umgang mit Medien

Termin: Montag, 16.04.2018, 19.30 Uhr
Ort: 88400 Biberach
Haus/Raum: Familienzentrum St. Wolfgang
Adresse: Siebenbürgenstr. 15
Referent/in: Manfred Faden, Lehrer GHS, päd. Berater, Bermatingen
Kosten: € 5,-
Anmeldung: nicht erforderlich!
Veranstalter: Kath. Erwachsenenbildung Dekanate Biberach und Saulgau e.V.,
Kath. Familienzentrum St. Wolfgang, Biberach

Bildschirmmedien sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Medienfachleute empfehlen, so früh wie möglich den Umgang mit Medien zu ermöglichen.
Hirnforscher, wie Prof. Dr. Dr. M. Spitzer, Prof. Dr. Gerald Hüther u.a. sehen eine große Gefahr in diesen Medien: Wesentliche Entwicklungsschritte werden nicht angeregt und die damit einhergehenden neuro-nalen Vernetzungen im Gehirn werden nicht genügend gebahnt. Darüber hinaus werden die negativen Auswirkungen von intensivem Bildschirmkonsum auf motorische Fertigkeiten, körperliche und seelische Gesundheit immer deutlicher.

In dem Vortrag werden folgende Aspekte dieses komplexen Themas angesprochen:
• Verbindung Sinnesorgane – Gehirn
• Hirnentwicklung - neuronale Repräsentationen
• Lernen aus Erfahrung
• Gesundheitliche Aspekte des Bildschirmwahns
• Bildschirm und Aufmerksamkeit
• Bildschirm und Wahrnehmung
• Fernsehen und Schulleistungen
• Soziale Folgen von Bildschirmkonsum
• Gewalt und neuronale Repräsentation






Link zur Veranstaltung:
www.keb-bc-slg.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=11&ICWO_course_id=2100&ICWO_Course_Map=true#course_id2100

18.04.2018 | Ort: 88433 Schemmerhofen
Deutlich reden - wirksam handeln
19.04.2018 | Ort: 88437 Laupertshausen
Beißen, kratzen, schlagen – bei Kleinkindern
24.04.2018 | Ort: 88471 Laupheim
Deutlich reden - wirksam handeln
24.04.2018 | Ort: 88436 Oberessendorf
Umgang mit Streit und Machtkämpfen
25.04.2018 | Ort: 88416 Ochsenhausen
Wie können Kinder Matheaufgaben besser begreifen?
20.06.2018 | Ort: 88436 Eberhardzell
Die Stellung in der Geschwisterreihe


© Katholische Erwachsenenbildung Dekanate Biberach und Saulgau e.V. 2017
Grabenstr. 10, 88499 Riedlingen |
Tel.: 07371/9359-0 | Fax.: 07371/9359-20 | info@keb-bc-slg.de
www.keb-bc-slg.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 8